Zukunftsweisende elektrochemische Energiespeicherung

Startseite

Wechselwirkung Elektrode & Elektrolyt

Maral Bozorgchenani, Johannes Schnaidt, Maral Hekmatfar, R. Jürgen Behm, Sylvain Brimaud, Isabella Weber, Dorothea Alwast, Yeuk Ting-Law, Florian Buchner, Benedikt Uhl

v.l.n.r. Maral Bozorgchenani, Johannes Schnaidt, Maral Hekmatfar, R. Jürgen Behm, Sylvain Brimaud, Isabella Weber, Dorothea Alwast, Yeuk Ting-Law, Florian Buchner, Benedikt Uhl

Grundlagenforschung ist essentiell, um die Vorgänge in Batterien genauer zu verstehen und anschließend gezielt Verbesserungen vorschlagen zu können, die zu leistungsfähigeren Batterien führen. Unser Augenmerk richtet sich dabei besonders auf die Grenzfläche zwischen Elektroden (Elektronenleitern) und Elektrolyten (Ionenleiter), da an dieser Schnittstelle die wichtigsten Reaktionen beim Entladen und Laden von Batterien ablaufen. Ziel ist es, die grundlegenden physikalischen und chemischen Prozesse bis in den Bereich einzelner Atome und Moleküle zu erforschen. Da für derart detaillierte Untersuchungen reale Batterien jedoch zu komplex sind, müssen vereinfachte Modelle untersucht werden, die den Einsatz hochempfindlicher mikroskopischer und spektroskopischer Methoden erlauben. Diese Methoden erfordern zwar außerdem das Arbeiten im Vakuum, liefern aber experimentelle Ergebnisse, die gut an die theoretischen Berechnungen zu elementaren Prozessen der Kollegen am HIU anknüpfen.